Spielbericht FC Sörup-Sterup – SVH

19. August 2019
  • Spielbericht
  • Aufstellung
  • Gallery

SVH kassiert dritte Niederlage im dritten Saisonspiel

Diesen Saisonstart hat sich unsere erste Mannschaft mit Sicherheit ganz anders vorgestellt. Wie in der Vorsaison stehen auch nach der dritten Partie in der neuen Spielzeit weiterhin keine Punkte zu Buche. Beim Aufsteiger FC Sörup-Sterup waren dabei wieder einmal individuelle Fehler der Hauptgrund für eine am Ende unnötige aber verdiente 4:2-Niederlage.

Bei ungemütlichen Wetterbedingungen verschlief unsere Mannschaft wieder einmal den Auftakt in die Partie und lag nach nicht einmal vier gespielten Minuten mit 1:0 zurück. Nach einer verunglückten Befreiung landete der Ball als Boomerang zurück im Holtseer Strafraum, wo Sörups Torjäger Julian Durst ein Missverständnis zwischen zwei SVH-Spielern eiskalt zur frühen Führung für die Gastgeber ausnutzte. Auch in der Folgezeit fand der SVH kaum richtig in die Partie, während die Gastgeber durch Abstimmungsfehler und Nachlässigkeiten in der Defensive der Schwarz-Gelben zu weiteren Torchancen kamen. So war es erneut Julian Durst, der bereits nach zwölf Minuten zum 2:0 für den FCS treffen konnte. Die Holtseer kamen erst nach einer guten Viertelstunde besser ins Spiel und sollten mit der ersten guten Offensivaktion auch gleich zum Anschlusstreffer kommen. Jan Kristoffer Bock wurde vor dem gegnerischen Strafraum gut freigespielt und traf mit einem platzierten Flachschuss zum 1:2 aus Holtseer Sicht. Kurz darauf verhinderte Sörups Schlussmann Bjarne Niederle den Ausgleich, als Simon Uppendahl einen wuchtigen Distanzschuss aufs gegnerische Tor feuerte. In den Schlussminuten des ersten Durchgangs war dann aber wieder der Gastgeber am Drücker und profitierte dabei wieder einmal von einigen Stellungsfehlern in der Holtseer Defensive. Zunächst verpasste der auffällige Julian Durst noch das 3:1, als er frei vor SVH-Keeper Jannik Opallach scheiterte. Nur eine Minute später war der Stürmer erneut durch und ließ Opallach dieses Mal keine Chance. Kurz vor der Pause verhinderte unser Schlussmann sogar noch das 4:1 für den FCS.

Nach dem Seitenwechsel war der Mannschaft anzumerken, dass sie nach einer schwachen ersten Hälfte auf Besserung aus war. Der SVH erspielte sich nun einige gute Chancen und setzte den Gegner früh unter Druck. Kurz nach der Pause hätte Simon Uppendahl dann beinahe auch für den erneuten Anschlusstreffer sorgen können, scheiterte mit seinem Abschluss aber am gut reagierenden Niederle im Söruper Tor. Die Schwarz-Gelben warfen nun alles nach vorne und offenbarten so in der Defensive wieder einige Lücken. Mitten in der Holtseer Drangphase sorgten die Gastgeber per Konter so für die Entscheidung. Bei einem eigenen Angriff rückte unsere Mannschaft zu nachlässig auf und konnte den schnellen Gegenstoß der Söruper nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nicht mehr klären. Kapitän Tim Siebert war so am Ende der Nutznießer und schob frei vor Opallach zum 4:1 für den FCS ein. Auch wenn die Partie nun entschieden war, steckte der SVH nicht auf und startete nun einen Angriff nach dem nächsten auf das gegnerische Tor. Durch das offene Visier in der eigenen Defensive entwickelte sich so ein munterer Schlagabtausch mit großen Chancen auf beiden Seiten. Vor allem unsere Mannschaft verpasste es in dieser Phase mehrmals, noch einmal für Spannung zu sorgen und spielte die teilweise guten Angriffe nicht konsequent zu Ende. So gelang den Schwarz-Gelben am Ende nur noch der Treffer zum 4:2 durch Marek Stickelbruck. Kurz vor dem Abpfiff wurde dem SVH dann noch ein Elfmeter verwehrt, der aber vermutlich auch nichts mehr an der dritten Saisonniederlage in Folge geändert hätte.

Alles in allem kassierte der SVH eine unnötige und verdiente Niederlage, die vor allem durch zahlreiche Fehler im ersten Durchgang verschuldet wurde. Im zweiten Durchgang konnten wir unsere Feldüberlegenheit dann nicht ausnutzen und verpassten den ersten Punktgewinn der neuen Saison. Viel Zeit zum Verschnaufen und Nachdenken bleibt unserem Team aber nun nicht. Bereits am kommenden Mittwoch steht das nächste schwere Auswärtsspiel beim Aufsteiger FSG Ostseeküste aus Gelting an. Die FSG legte einen beeindruckenden Saisonstart hin und steht mit 12:1 Toren und neun Punkten aus drei Spielen auf Tabellenplatz eins. Unsere Mannschaft muss nun die vergangenen Spiele schnellstmöglich abhaken und sich wieder auf die Qualitäten besinnen, die in der Rückrunde der vergangenen Saison noch so beständig auf den Platz gebracht wurden. Unsere Jungs werden sich mit Sicherheit nun zusammenraufen und zwar mit Respekt, aber definitiv ohne Furcht zum Tabellenführer reisen. Anstoß in der MTV-Nospa-Arena in Gelting ist am Mittwochabend um 19.30 Uhr.

Die Mannschaft bedankt sich außerdem ganz herzlich bei allen SVH-Fans, die am vergangenen Samstag die lange Reise nach Sörup mit auf sich genommen haben. Genau diese Unterstützung braucht unser Team, um nun in den kommenden Wochen die ersten Punkte der neuen Saison zu holen. Auf geht’s SVH!

SV Holtsee: 21 Jannik Opallach – 7 Jonas Bunzel, 3 Christoph Marten (C) (76. 4 Dennis Jansen), 6 Marcel Nass, 2 Patrick Clasen, 17 Ole Ströh – 10 Simon Uppendahl (57. 16 Frithjof Rohweder), 8 Nick Dolenga, 11 Jan Kristoffer Bock, 12 Christian Schnitker (50. 9 Marek Stickelbruck) – 13 Jan-Ole Lohmann

Weitere Spieler: 44 Jannek Bahr (ETW)

Trainer / Co-Trainer: Ole Möller / Norbert Schink

Betreuer: Fiete Breßler

 

FC Sörup-Sterup: Niederle – Gruetzki, Günther, Jürgensen, Hansen – R. Siebert, Konietzko, Rach, F. Durst, T. Siebert – J. Durst.

Eingewechselt: Buzalski, Marxen, Martens.

Trainer: Henning Henningsen

 

Schiedsrichtergespann: Kai Friedrichsen, Kai Behrens, Jarne Henningsen

Tore: 1:0/2:0 Julian Durst (3./12.), 2:1 Jan Kristoffer Bock (17.), 3:1 Durst (37.), 4:1 Tim Siebert (68.), 4:2 Marek Stickelbruck (88.)

 

 

© 2009-2019 SV Holtsee