Spielbericht SVH – Eckernförder SV (Kreispokal)

25. Juli 2019
  • Spielbericht
  • Aufstellung
  • Gallery

SVH schnuppert an der Pokalsensation

Was war das bitte für ein Pokalfight! Am vergangenen Mittwoch empfing unser SV Holtsee zum Abschluss der Hauptrunde des Kreispokals den Oberligisten vom Eckernförder SV im prächtig gefüllten Waldstadion. Über 250 Zuschauer kamen dabei voll auf ihre Kosten und in den Genuss von 120 Minuten Leidenschaft und spannendem Kampf, den der Oberligist gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden SVH am Ende nur knapp für sich entscheiden konnte.

Beim Duell Kreisligist gegen Oberligist erwartete jeder der zahlreichen Zuschauer bei bestem Fußballwetter natürlich zunächst einen überlegenen ESV, der am besten gleich in der Anfangsphase für klare Verhältnisse sorgen wollte. In den ersten zwanzig Minuten wurden alle Fußballexperten aber eines Besseren belehrt. Zwar drängten die Gäste mit dem Anpfiff auf den Führungstreffer und suchten nach einer Lücke im gut organisierten Holtseer Defensivverbund. Die Schwarz-Gelben beschränkten sich jedoch keineswegs nur aufs Verteidigen und suchten bei ihren Konterangriffen immer wieder auch den Weg nach vorne. So waren es plötzlich die Hausherren, die nach einer knappen Viertelstunde in Führung gingen. Ein guter Spielzug über Marek Stickelbruck landete im Strafraum bei Julian Jacobsen, der sich gegen zwei Verteidiger durchsetzte und mit einem platzierten Abschluss zur Holtseer Führung traf. Auch in der Folgezeit sahen die Zuschauer im Waldstadion ein ähnliches Bild. Der ESV rannte an, während der SVH in der Defensive kompakt stand und immer wieder Nadelstiche in der Offensive setzte. Nach einer knappen halben Stunde erspielte sich unsere Elf wieder mal einen Eckball, der zum großen Jubel der heimischen Fans durch „Juli“ Jacobsen per Kopf zum 2:0 für unsere Mannschaft verwertet wurde.

Vor dieser ersten halben Stunde kann man eigentlich nur den Hut ziehen. Mit viel Leidenschaft und einer geschlossenen Defensivleistung ließ unsere Mannschaft wenige Torchancen des Gegners zu und zeigte sich selbst vor dem gegnerischen Kasten eiskalt. Dennoch war natürlich noch eine ganze Stunde zu gehen, in der die Angriffe des Oberligisten von Minute zu Minute druckvoller werden sollten. In vielen Situationen parierte unser Schlussmann Jannik Opallach allerdings stark, oder aber ein Holtseer Verteidiger klärte im letzten Moment. So kratzte unser Dennis Jansen kurz nach dem 2:0 einen Abschluss des ESV noch knapp von der Linie. Kurz vor der Pause gelang den Gästen dann aber doch der 2:1-Anschlusstreffer, als Angreifer Christopher-Dirk Nommels nach einem Freistoß frei zum Kopfball kam. Mit einer sensationellen 2:1-Führung ging es für unsere Schwarz-Gelben so in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Angriffe der Gäste druckvoller und auch die Chancen sollten sich häufen. Auf der anderen Seite präsentierte sich der SVH weiterhin diszipliniert und versuchte auch immer wieder, in der Offensive Akzente zu setzen. Die Eckernförder stellten sich nun allerdings besser auf unser Spielkonzept ein und kamen auf spielerischem Weg nun auch des Öfteren gefährlich vor unser Tor. SVH-Torwart Opallach erwischte allerdings einen guten Tag und rettete mehrmals in höchster Not gegen einen einschussbereiten Eckernförder. Eine gute Viertelstunde vor dem Abpfiff sollte die Holtseer Mauer aber doch noch einen Riss bekommen, als Thilo Lorenz eine weiche Hereingabe freistehend vor unserem Gehäuse zum 2:2-Ausgleich verwandeln konnte. In der Schlussminute war es wiederum Opallach, der mit einer starken Parade das 2:2-Unentschieden festhielt. So ging es nach dem verdienten Applaus der Zuschauer tatsächlich in die Verlängerung, die sich unser Team durch eine couragierte und kämpferisch herausragende Leistung redlich verdient hat.

Die Kräfteverhältnisse waren nun allerdings klar verteilt. Der ESV drängte auf eine Entscheidung vor dem Elfmeterschießen, während sich der SVH weiter mutig in jeden Ball warf, der auf unser Tor abgefeuert wurde. Trotz der defensiven Grundausrichtung trauten sich die Schwarz-Gelben auch weiterhin immer wieder in die Offensive und hatten kurz vor dem ersten Seitenwechsel in der Verlängerung sogar noch eine tolle Torchance. „Janny“ Bock nahm sich nach einer Flanke in den Strafraum ein Herz und zwang ESV-Keeper Weynell mit einer tollen Direktabnahme zu einer Parade. Wenig später machte dann aber der Oberligist den entscheidenden Schritt in Richtung nächste Pokalrunde. In mehreren Situationen bekam unsere Mannschaft den Ball nicht aus dem Strafraum geklärt, sodass ein Eckernförder am Ende einer Fehlerkette nur noch zum 3:2 für die Gäste einschieben musste. In den verbleibenden 15 Minuten spielte der ESV das Ergebnis dann souverän herunter und kam durch einen direkt verwandelten Freistoß sogar noch zum 4:2-Endstand.

Nach dem Abpfiff honorierten die zahlreichen Zuschauer den Auftritt unserer Mannschaft mit viel Applaus und zollten dem Auftritt des SVH ihren Respekt. Und diesen hat sich unser Team auch redlich verdient. Gegen den klaren Favoriten zeigten die Schwarz-Gelben einen aufopferungsvollen Kampf und boten dem Oberligisten über die gesamte Spielzeit die Stirn. In der regulären Spielzeit erkämpfte sich der SVH ein 2:2-Unentschieden und musste sich erst in der Verlängerung geschlagen geben. In diesem Sinne Glückwunsch an beide Mannschaften für diesen tollen Pokalfight. Das war ein Auftritt, den wir alle so schnell nicht vergessen werden. Diese Leidenschaft, dieser Kampf und diese Geschlossenheit haben gezeigt, was diese Mannschaft alles erreichen kann. Chapeau!

Am morgigen Samstag trifft unsere erste Mannschaft im letzten Testspiel vor der neuen Saison auf den nächsten Hochkaräter. Zu Gast im Holtseer Waldstadion ist um 15 Uhr der TuS Bargstedt aus der Verbandsliga West. Wir freuen uns wieder auf eure Unterstützung und bedanken uns bei jedem einzelnen Zuschauer, der am Mittwochabend den Weg ins Waldstadion gefunden hat.

 

SV Holtsee: 21 Jannik Opallach, 4 Dennis Jansen, 3 Christoph Marten (C), 6 Marcel Nass, 17 Ole Ströh (46. 5 Simon Uppendahl), 10 Tom Nobiling (106. 12 Christian Schnitker), 8 Nick Dolenga (85. 16 Frithjof Rohweder), 11 Jan Kristoffer Bock, 7 Marek Stickelbruck, 13 Jan-Ole Lohmann (116. 2 Sebastian Kehr), 9 Julian Jacobsen

Trainer / Co-Trainer: Ole Möller / Norbert Schink / André Mankiewitz

Betreuer: Fiete Breßler

Eckernförder SV: 33 Marcel Weynell, 5 Julian Zülsdorff (C), 24 Franz-Philip Tuchen (59. 4 Tim Schikorr), 2 Thilo Lorenz, 13 Lars Puphal, 18 Jannes Mohr, 14 Melwin Horstmann (64. 20 Tim Münz), 17 Leon Apitz, 25 Henrik Stoeterau (109. 27 Lukas Marcel Witte), 7 Christopher-Dirk Nommels (109. 3 Lennart Mahrt), 8 Jan-Ole Jürgensen

Trainer: Maik Haberlag

Schiedsrichtergespann: Gerhard Sendel, Carsten Walther, Thomas Schwarzer

Tore: 1:0/2:0 Julian Jacobsen (14./29.), 2:1 Christopher-Dirk Nommels (40.), 2:2 Thilo Lorenz (72.), 2:3 Leon Apitz (104.), 2:4 Jannes Mohr (115.)

 

Archive

© 2009-2019 SV Holtsee