Spielbericht SVH – TSV Großsolt-Freienwill

8. August 2019
  • Spielbericht
  • Aufstellung
  • Gallery

SVH kann sich zum Saisonauftakt nicht belohnen

In einem umkämpften und teilweise rassigen Kreisliga-Spiel unterlag unser SV Holtsee am Mittwochabend zum Saisonauftakt dem TSV Großsolt-Freienwill trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung am Ende unglücklich mit 2:3. Dabei gab unsere Mannschaft nach einem Platzverweis für die Gäste vor allem im zweiten Durchgang gegen einen dezimierten Gegner den Ton an, verpasste es jedoch, sich mit einem Punktgewinn zu belohnen.

Endlich geht es wieder los! Knapp 100 Zuschauer bildeten am Mittwochabend den perfekten Rahmen für das erste Saisonspiel unserer SVH-Liga in der neuen Saison. Als Gegner kam mit dem TSV Großsolt-Freienwill auch gleich ein Aufstiegsfavorit ins Waldstadion. Dementsprechend aggressiv und druckvoll starteten die Gäste auch in die Partie und hätten in einer kuriosen Szene bereits nach zwei Minuten in Führung gehen können. Mit etwas Glück konnte unsere Mannschaft aber noch im letzten Moment klären. Die Anfangsphase gehörte klar dem TSV, der mit guten Ballstafetten und gefährlichen Bällen in die Tiefe die Lücke in unserem Defensivverbund suchte. Wie in unserem Pokalspiel gegen den Eckernförder SV waren es allerdings die Schwarz-Gelben, die zum ersten Mal jubeln durften. Neuzugang Matti Kraahs erkämpfte sich an der Mitellinie den Ball und überraschte den weit vor dem Tor stehenden TSV-Keeper Pascal Carstensen mit einem frechen Fernschuss (Sensationell!). Die Kugel schlug präzise über dem Schlussmann der Gäste ein und unser SVH durfte sich über sein erstes Tor in der neuen Spielzeit freuen. Die Schwarz-Gelben kamen nun besser ins Spiel und zeigten sich in der Offensive etwas aktiver. Die tonangebende Mannschaft war aber weiterhin der Gast aus Großsolt, der nun aber nicht zielstrebig genug spielte, um sich große Chancen zu erarbeiten.

So war es zunächst wieder der SVH, der nach einer knappen halben Stunde um ein Haar zum 2:0 kam. Eine tolle Kombination landete bei Marek Stickelbruck, dessen Abschluss zunächst noch pariert werden konnte. Beim Nachschuss von Janny Bock klärte ein Großsolter Verteidiger dann knapp vor der Linie, nachdem TSV-Keeper Carstensen schon geschlagen war. Wenig später sollten die Holtseer aber doch zum 2:0 kommen. Nach einem Standard war Juli Jacobsen am zweiten Pfosten völlig blank und bediente im Fünfmeterraum Janny Bock, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Die Gäste schüttelten sich jedoch nur kurz und kamen quasi fast im Gegenzug zum Anschlusstreffer. Hier verteidigte unsere Mannschaft deutlich zu passiv und musste sich ärgern, dass die zwei-Tore-Führung nicht länger andauern sollte. Die ohnehin kampfbetonte Partie wurde nun von Minute zu Minute ruppiger. Vor allem die Großsolter befanden sich oftmals mit ihren Einsätzen am Rande der Legalität, weshalb nahezu jeder Zweikampf hart umkämpft war. Kurz vor der Pause fiel dann der aus Holtseer Sicht unglückliche aber nicht unverdiente Ausgleich für die Gäste. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schaltete der TSV schnell um, sodass Stürmer Christoph Karl Rösner plötzlich frei vor unserem Tor stand. Mit etwas Glück setzte er sich gegen unseren Keeper Jannik Opallach durch und vollendete zum 2:2-Halbzeitstand.

Die spannende Partie sollte auch im zweiten Durchgang noch einige Highlights bereithalten. Zunächst verpassten die Gäste den Führungstreffer, als Rösner per Kopf an Opallach scheiterte. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel bot sich dann dem SVH die große Chance zur erneuten Führung, als Marek Stickelbruck allen Verteidigern enteilte und mit seinem Abschluss nur knapp das Tor verfehlte. Nach einer knappen Stunde waren wiederum die offensivstarken Gäste am Zug und sollten die Partie nun komplett zu ihren Gunsten drehen. Unsere Hintermannschaft konnte dabei einen Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern, was erneut TSV-Angreifer Rösner eiskalt ausnutzte. Nach seinem Führungstreffer rannte Rösner auf unseren Verteidiger Dennis Jansen zu und traf ihn beim Torjubel unnötig am Knie. Für diese unsportliche Aktion sah der Stürmer zunächst nur die gelbe Karte, was Schiedsrichter Robin Hertel nach kurzer Absprache mit seiner Assistentin jedoch in eine gelb-rote Karte umwandelte. Unsere Mannschaft hatte nun also noch eine knappe halbe Stunde Zeit, um den 2:3-Rückstand in Überzahl noch in etwas Zählbares umzuwandeln.

Die ersten Chancen nach dem Platzverweis besaßen allerdings die Gäste, die in der Offensive immer wieder gefährlich werden konnten. Hier konnte Schlussmann Opallach jedoch das womöglich entscheidende 2:4 verhindern. In der Schlussphase spielte dann allerdings nur noch unser SVH, weil sich Großsolt immer weiter in die eigene Hälfte zurückzog. Die Holtseer starteten einen Angriff nach dem nächsten und erspielten sich gegen eine gut organisierte Defensive der Gäste teilweise gute Chancen zum Ausgleich. Die beste Gelegenheit hatte dabei Matti Kraahs, der im Strafraum an den Ball kam, seinen Versuch aber leider über das Tor setzte. In der sechsminütigen Nachspielzeit hatte Tom Nobiling noch einmal die Gelegenheit auf den Ausgleich, konnte Schlussmann Carstensen im Tor der Gäste aber nicht mehr überwinden.

So startet unsere erste Mannschaft mit einer knappen und unglücklichen Niederlage in die neue Saison. Wir müssen uns hierbei den Vorwurf gefallen lassen, in der Defensiv nach einer 2:0-Führung nicht konsequent genug agiert zu haben. In der Offensive fehlte dann in der Schlussphase trotz Überzahl oftmals der nötige letzte Pass, um zum Erfolg zu kommen. Dennoch zeigte unser Team vor allem kämpferisch eine starke Leistung und verlangte dem Aufstiegsfavoriten aus Großsolt alles ab. Mit dieser Leistung brauchen wir uns vor keinem Gegner in dieser Spielklasse verstecken. Am kommenden Samstag bietet sich unserer Mannschaft am Rande unseres Sommerfestes dann die nächste Chance auf Punkte. Zu Gast ist um 15 Uhr der TV Grundhof im Holtseer Waldstadion. Vorher trifft unsere zweite Mannschaft in ihrem ersten Saisonspiel um 13 Uhr auf den TuS Holtenau.

Die Mannschaft bedankt sich wie immer bei allen Zuschauern, die wieder einmal zahlreich erschienen sind. Am Samstag hoffen wir dann auf die gleiche Unterstützung, die uns hoffentlich zu den ersten Punkten der Saison führt! Auf geht’s SVH!

SV Holtsee: 21 Jannik Opallach – 4 Dennis Jansen, 3 Christoph Marten (C), 6 Marcel Nass, 5 Tom Nobiling, 23 Steffen Marten – 8 Nick Dolenga (78. 16 Frithjof Rohweder), 11 Jan Kristoffer Bock, 7 Marek Stickelbruck, 10 Matti Kraahs – 9 Julian Jacobsen

Weitere Spieler: 44 Jannek Bahr (ETW), 12 Christian Schnitker, 13 Simon Uppendahl, 17 Ole Ströh.

Trainer / Co-Trainer: Ole Möller / Norbert Schink / Mario Müller / André Mankiewitz

Betreuer: Fiete Breßler

 

TSV Großsolt-Freienwill: P. Carstensen – Utecht, Johannsen (C), L. J. Petersen, Carstensen – P. Jess, Tönder, Bock, Schmolling, M. Jess – Rösner

Eingewechselt: Kargoll, L. Petersen, Marquard.

Trainer: Mario Albrozeit

 

Schiedsrichtergespann: Robin Hertel, Marvin Jemba, Luise Siemonsen

Tore: 1:0 Matti Kraahs (8.), 2:0 Jan Kristoffer Bock (29.), 2:1 Pascal Jess (30.), 2:2/2:3 Christoph Karl Rösner (62.)

Besonderes Vorkommnis: Ampelkarte für Christoph Karl Rösner (63./Großsolt) wegen unsportlichen Verhaltens.

 

Archive

© 2009-2019 SV Holtsee