SVH-History (Pokal 1995)

10. Juni 2019

Moin, liebe Freunde u. Fans von SVH-History u. Fiete No.17

Meister geworden und in die Bezirksklasse aufgestiegen, die erste Runde im Pokal überstanden, die zweite Runde folgt sogleich. Fiete No.17 neigt sich dem Ende zu. Vielen Dank für das Interesse, mal sehen, wie es weiter geht. Erstmal…..Vorhang auf…

2. DFB-Pokalrunde auf Kreisebene – Holtsee locker eine Runde weiter

HOLTSEE (jg). Zu einer unerwartet einseitigen Angelegenheit wurde das Pokalderby der beiden Kreisliga-Konkurrenten SV Holtsee und SV Kochendorf. Gleich mit 6:2 (4:1) fertigte der künftige Bezirksklassenvertreter seinen Nachbarn aus Kochendorf ab und zog damit ganz souverän in die erste Runde auf Bezirksebene ein.

Vielleicht auch, um den Kochendorfern etwas Sand in die Augen zu streuen, hatte SVH-Trainer Peter Thede vor dem Match kundgetan, daß es ihm mehr oder weniger egal sei, ob nun seine Elf oder der SV Kochendorf eine Runde weiterkäme. Doch kaum war die Partie angepfiffen, machten die Holtseer klar, daß sie nach dem vollbrachten Meisterstück noch keineswegs „satt“ waren. Noch keine 120 Sekunden waren gespielt, da schlug es erstmals hinter dem SVK-Keeper Wilfried Sandeck ein. Nach einem Steilpaß von Torben Möller war Reiner Frommholz zur Stelle, um das 1:0 (2.) zu markieren. Frommholz war es auch, der nach einer ähnlichen Situation in der 13. Minute auf 2:0 erhöhte.

Die Entscheidung fiel kurz vor der Pause, als Ole Möller (36.) und Frommholz (38.) per Doppelschlag auf 4:0 erhöhten. Jens Neumann gelang in der 40. Minute das 4:1.

Als dann Thorsten Möller ein Zuspiel von Marco Suhr mit einem plazierten 20-Meter-Flachschuß zum 5:1 verwertete (52.), war der Kochendorfer Widerstand völlig gebrochen. Und hätte sich nicht Kochendorfs Keeper Sandeck in bestechender Form präsentiert, hätte es durchaus mit einem Debakel für die Kochendorfer enden können. Nachdem Marco Suhr auf 6:1 erhöht hatte (54.), ließ Sandeck nämlich etliche Glanzparaden folgen und verhinderte so weitere Holtseer Treffer. So meisterte er einen Volleyschuß von Olaf Karstens (56.) ähnlich bravourös wie Chancen von Thorsten Schröder (72.) und Olaf Hoffmann (78.). Stattdessen glückte den Kochendorfern in den Schlußminuten durch Jens Basener sogar noch das zweite Tor, das allerdings den guten Eindruck, den der SV Holtsee an diesem Tag hinterließ, nicht trüben konnte.

Für die erste Runde auf Bezirksebene erhoffen sich die „Schwarz-Gelben“ nun einen attraktiven Gegner, der auch etwas Geld ins Vereinssäckel bringen könnte.

Heute, vor genau 24 Jahren, spielten für Holtsee: Norbert Bahr – Bert Möller, Uwe Matthiesen, Thorsten Suhr, Olaf Hoffmann, Ole Möller, Marco Suhr, Thorsten Möller, Torben Möller, Olaf Karstens, Reiner Frommholz, Thorsten Schröder, Hermann Wandrowsky, Manfred Faßbender

Quelle: Fiete No. 17-Saison 1994/1995+++10.06.2019

Archive

© 2009-2019 SV Holtsee