Spielbericht

SVH fährt Kantersieg bei Eckenförde IF ein

Nach einem soliden 1:1-Unentschieden gegen den TSV Borgstedt zum Auftakt in die Saison gelang unserem SV Holtsee am vergangenen Wochenende der erste Sieg in der noch jungen Spielzeit. Gegen die ehemalige Spitzenmannschaft Eckenförde IF gab es für die Schwarz-Gelben einen deutlichen 8:0-Kantersieg. Von diesem deutlichen Erfolg sollte man sich allerdings blenden lassen, da es eher die Eckernförder waren, die den SVH mit schwachem Defensivverhalten zu Toren einluden. Unserer Mannschaft reicht dabei allenfalls eine durchschnittliche Leistung mit einer gnadenlosen Offensive zu diesem hohen Erfolg.

Bei gewittrigen Wetterbedingungen konnte Coach Ole Möller auf einen gut gefüllten Kader zurückgreifen, bei dem mit Christian Schnitker und Timon Bühler lediglich zwei Spieler im Vergleich zur Vorwoche nicht zur Verfügung standen. Dafür rückten Irfan Acer und Frithjof Rohweder zurück in den Kader. Beim Spielsystem rückte man von der Libero-Position ab und wendete sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld die in der Vorbereitung trainierte Viererkette an, um für mehr Gefahr in der Offensive zu sorgen. Dieser Plan sollte zunächst sehr gut aufgehen, denn der Sekundenzeiger hatte noch nicht mal eine vollständige Umdrehung hinter sich, als die Holtseer auch schon in Führung lagen. Nach einer Flanke von Jan Paulinski war es Julian Jacobsen, der mit seinem zweiten Saisontreffer zur Stelle war und den Holtseer Torreigen an diesem verregneten Sonntag einleitete. In einer unruhigen Anfangsphase mit einigen Fehlern im Aufbauspiel waren es dennoch stets die Gäste aus Holtsee, die für die Akzente sorgten. Zwar kamen auch die Eckernförder ein ums andere Mal in die Nähe unseres Strafraums, konnten aber keine echte Torchance verbuchen. Die Schwarz-Gelben strahlten dagegen wesentlich mehr Torgefahr aus, legten aber erst nach gut zwanzig gespielten Minuten das beruhigende 2:0 nach. Dieses Mal war es eine gut geschlagene Ecke von Jan-Ole Lohmann, die das wiedererwachte Kopfballungeheuer Jan Kristoffer Bock verwerten konnte. Nur fünf Minuten später sollte sich dieser Ablauf nahezu identisch wiederholen, als „Janny“ erneut eine Ecke von Lohmann per Kopf verwandeln konnte. Sofort wurden Erinnerungen an die Meistersaison wach, in der „Janny“ einst in einer Partie in Audorf sogar drei Mal per Kopf treffen konnte. Diese zwei Tore sollten allerdings an diesem Tag die einzigen für ihn bleiben. Kurz nach dem Treffer zum 3:0 ließ der unaufgeregt leitende Schiedsrichter Björn Schröder die Partie aufgrund eines Gewitters folgerichtig unterbrechen. Nach zwanzig Minuten Pause konnten beide Teams den Spielbetrieb jedoch fortsetzen. IF kam etwas besser aus der Zwangspause, auch weil der SVH nach wie vor regelmäßig leichtfertigte Abspielfehler in den Spielaufbau einbaute. Dennoch waren es wiederum die Schwarz-Gelben, die noch vor der Pause für die Höhepunkte sorgten. Dabei war es Julian Jacobsen, dem sich kurz vor der Pause mehrmals die Chance zum 4:0 bot. Erst eine Minute vor dem Halbzeitpfiff sollte „Juli“ dann aber erst erfolgreich sein, als er mit IF-Torwart Geslin mit einem strammen Schuss aus abseitsverdächtiger Position keine Chance ließ.

Mit diesem Treffer kurz vor der Pause war die Gegenwehr der Gastgeber auch endgültig gebrochen, was man im zweiten Spielabschnitt deutlich zu sehen bekam. Der SVH spielte nur noch auf das Tor der Eckernförder, die ihre eigene Rückwärtsbewegung nun völlig vernachlässigten. Zudem wurde die Gangart in den Zweikämpfen auch deutlich ruppiger, was einige Holtseer Spieler wie der oft gefoulte Liridon Ademi zu spüren bekamen. Tore sollten aber auch im zweiten Durchgang noch fallen. Zunächst war es der aufgerückte Andre Mankiewitz, der im Strafraum frei zum Abschluss kam und kompromisslos aus kurzer Distanz zum 5:0 traf. Wenig später sollte den vielen mitgereisten Holtseer Fans ein echtes Highlight geboten werden. Der eingewechselte und ehemalige IF-Spieler Irfan Acer nahm sich aus gut 30 Metern ein Herz und sorgte mit einer sehenswerten Volley-Abnahme, die sich direkt ins gegnerische Tor senkte, für den Treffer des Tages. In der Folgezeit konnten dann auch unsere Stürmer noch einmal Selbstvertrauen tanken, als Julian Jacobsen mit seinem dritten Treffer an diesem Tag und auch Frithjof Rohweder per Kopf die Tore zum 7:0 und 8:0 nachlegen konnten.

Alles in allem ist der Sieg vermutlich um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen, da unsere Mannschaft nicht ihre beste Leistung gezeigt hat. Dennoch kann man sich über den höchsten Pflichtspielsieg in den vergangenen Jahren freuen, durch den unser SVH zunächst sogar auf den dritten Platz klettert. Für einen angeschlagenen Eckernförder IF wird es aller Voraussicht nach eine ganz schwere Saison werden. Unsere Mannschaft erwartet jetzt schon mit Spannung die nächste Begegnung, bei der es noch eine offene Rechnung gibt. Die Schwarz-Gelben reisen nämlich am kommenden Sonntag zu Mitaufsteiger Gettorfer SC II und freuen sich auf die Neuauflage des spannenden Meisterschaftsfinals aus der letzten Saison.
An dieser Stelle bedankt sich die Mannschaft bei den zahlreichen Holtseer Fans, die trotz des mäßigen Wetters mit zum Spiel nach Eckernförde gereist sind!

Aufstellung:

Tor: Jannik Opallach

Abwehr: Tom Nobiling, André Mankiewitz, Christoph Marten (C), Jan-Erik Paulinski (46. Patrick Clasen)

Mittelfeld: Steffen Marten (58. Frithjof Rohweder), Marcel Nass (46. Irfan Acer), Jan-Kristoffer Bock, Liridon Ademi (65. Ole Ströh), Jan-Ole Lohmann

Angriff: Julian Jacobsen

Trainer: Ole Möller

Betreuer: Fiete Breßler

Tore:

0:1 Julian Jacobsen (1.)
0:2/0:3 Jan Kristoffer Bock (19./24.)
0:4 Jacobsen (44.)
0:5 Andre Mankiewitz (54.)
0:6 Irfan Acer (70.)
0:7 Jacobsen (82.)
0:8 Frithjof Rohweder (87.)

Share on Facebook

SVH – Fangemeinde

Hoher Sieg gegen ehemaligen Angstgegner – Unser SVH siegt mit 8:0 bei IF


Liebe Freunde des SV Holtsee,
die Eckernförder Piratentage 2016 sind eigentlich Geschichte, aber die „Möller-Bande“ konnte nachträglich noch drei Punkte und +8 Tore mit an den Holtsee nehmen. Der Reihe nach:
Ca. 30 SVH-Fans waren noch mit der Begrüssung untereinander beschäftigt, da schlug es das erste Mal im Tor des Gastgebers ein. Unsere Jungs hatten wesentlich mehr Spielanteile, hier und da gab es mal Abstimmungsprobleme. Der Gastgeber war nicht so schlecht, wie es das Endergebnis aussagt, musste aber ca.in der  20. und 25.Minute das 0:2 bzw. 0:3 hinnehmen. Der unaufgeregt leitende SR Björn Schröder unterbrach dann die Partie zu Recht wegen einer kleinen Gewitterfront. Nach ca. 20 Minuten ging es weiter. Man meinte, dass die Unterbrechung eher förderlich für den Eckernförder IF war, trotzdem erzielten unsere Farben das 0:4. -Cut-
In der zweiten Halbzeit kam IF vllt. etwas besser ins Spiel, die Tore erzielten unsere Jungs. Coach Ole Möller wechselte neue Spieler ein, damit sie auch Spielerfahrung bekommen. Nach dem 0:5 fiel das 0:6 durch den agilen Irfan Acer, der einen aus dem gegnerischen Strafraum geklärten Ball volley aus gefühlten 23,58 Metern ins Netz versenkte. – Same Player shoots again! – Auch die Edelfans Ellen und Willi waren begeistert – so kann es weiter gehen. Es fielen noch die Treffer zum 0:7 und 0:8.  Ein Tor schöner als das andere, „Juli“ Jacobsen und „Janny“ Bock waren jeweils doppelt erfolgreich. Wettermässig durchwachsen, vom Ergebnis okay! Das Trio Möller-Müller-Breßler wird dieses Ergebnis schon richtig einschätzen, nächsten Sonntag geht es zum Tabellenführer nach Gettorf.  Kommt mir irgendwie bekannt vor!
Die Fangemeinde gratuliert und wünscht natürlich weiterhin viel Erfolg!———Bis zum nächsten 

Share on Facebook

SVH – Finder

Liebe Fangemeinde des SV Holtsee,

in weniger als 24 Stunden wissen wir, wie unsere Jungs auswärts gestartet sind. Oftmals hat es schon geholfen, wenn man ein Tor mehr geschossen hat als der Gegner – Am Sonntag sind wir schlauer –
Gestern startete ja wieder die Bundesliga mit einem überraschenden 6:0 der Bayern gegen Werder. Der HSV hat in den letzten Jahren „vllt. etwas“ besser in der Allianz-Arena gespielt als das Team von der Weser, aber musste mehr Tore hinnehmen. Auch Kult-Trainer Hans Meyer ist in den Startlöchern…

Worauf ich mich jetzt schon wieder freue
von Hans Meyer

Während ein Bundesliga-Trainer am Ende einer langen Sommerpause nur dann rundum, zufrieden sein kann, wenn die Kaderveränderungen wirklich seinen Vorstellungen entsprechen, das Team auf den Start brennt und idealerweise sogar noch sein Vertrag zu besseren Konditionen verlängert wurde (und dieses Hochgefühl nur mit drei Niederlagen zum Auftakt empfindlich gestört werden kann), kann ich es mir auf dem Sofa bequem machen.
Wofür ich die Sommerpause genutzt habe, wurde ich zuletzt gefragt. Wofür sollte ich sie denn genutzt haben? Mein Leben ist momentan permanent Urlaub. Der Kolummnenstress hält sich in Grenzen, die Vorbereitung meiner Mönchengladbacher Borussia verlief (ohne mein Tun) planmäßig, die 54. Bundesliga-Saison kann also beginnen.
Auch mein Hochgefühl kennt keine Grenzen, denn auch mein Kontrakt wurde (übrigens nicht zu besseren Konditionen) verlängert: In der bevorstehenden Saison werde ich an dieser stelle abwechselnd mit meinen beiden fachkundigen Mitstreitern Kolummnen schreiben. Dass man mit mir verlängern wollte und dies sogar getan hat, freut und wundert mich. Denn bestimmt werden nicht alle darüber jubeln – aber da müssen wir dann jetzt einfach mal durch…
Als Cheftrainer habe ich mich immer rausgehalten aus kritischen Einschätzungen zu Vorgängern, die nichts mit meinen Verantwortlichkeiten zu tun hatten. Das ist jetzt mit dem Abstand und ohne die Tagesverantwortung leichter.
PS. Worauf ich mich schon jetzt am meisten freue: auf den programmierten Widerspruch zwischen einer wieder unglaublich interessanten, gutklassigen Meisterschaft mit unzähligen Höhepunkten, einer fantastischen Zuschauerresonanz – und der in regelmäßigem Abstand von den Medien gestellten Frage, ob es nicht besser wäre, die Meisterschaft einzustampfen, weil der Meister ja eh feststeht…

Quelle: KN-Sport vom 23. August 2016

Share on Facebook

Vorbericht

Erstes Auswärtsspiel für den SVH 

Am kommenden Sonntag geht es für die „Erste“ nach Eckernförde. Das erste Auswärtsspiel der Saison findet bei Eckernförde IF statt.

Nach einem guten Saisonstart und Punktgewinn am letzten Wochenende gegen den TSV Borgstedt geht es nun darum am Sonntag den ersten Dreier der Saison 16/17 einzufahren. Mit IF trifft man auf einen unangenehmen Gegner, der in der Vergangenheit die Gelb-Schwarzen immer wieder vor größere Probleme stellte. Besonders die schnellen Offensivspieler bereiteten der Holtseer Defensivabteilung immer wieder größeres Kopfzerbechen. Nun werden die Karten neu gemischt. Im Kader der Eckernförder war in der Sommerpause viel Bewegung. Leistungsträger verließen den Verein und auch ein neuer Trainer übernahm die sportliche Leitung. Man kann durchaus von einer Wundertüte sprechen, da man gerade in der Anfangsphase in der Saison noch nicht absehen kann, was die Mannschaft von Coach Jan Möller zu leisten im Stande sein kann. Aber auch der Kader des SVH hat sich seit dem letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams sehr gewandelt. Die Eckernförder unterlagen am ersten Spieltag dem Aufsteiger Gettorfer SC U23 deutlich mit 4:1. Dennoch wird die Mannschaft von Ole Möller und Mario Müller gut daran tun den Gegner auf keinste Art und Weise zu unterschätzen. Die Eckernförder wollen sicherlich Wiedergutmachung für die Niederlage aus dem letzten Spiel und den absoluten Fehlstart in die Saison verhindern. Das Trainerteam wird die richtigen und motivierenden Worte finden, um die Mannschaft optimal auf den Gegner einzustellen. Wie immer muss jeder im gelb-schwarzen Trikot alles abrufen, um den Sieg und die drei Punkte an den Holtsee zu holen.

Die Marschroute ist klar. Der gute Saisonstart soll mit drei Punkten veredelt werden. Jeder wird alles für den Erfolg des Teams geben. Personell kann das Trainerteam, wie in der Vorwoche aus dem Vollen schöpfen. Unter der Woche war Keeper Jannik Opallach angeschlagen und konnte nur einmal trainieren. Er wird aber am Sonntag das Tor hüten können. Im Vergleich zur Vorwoche muss das Trainergespann auf Timon Bühler und Christian Schnitker verzichten. Wieder einmal macht sich der breite Kader bezahlt. Irfan Acer und Frithjof Rohweder werden in den Kader rücken. Der SV Holtsee wird mit einer schlagkräftigen Truppe nach Eckernförde fahren. Für Irfan Acer könnte es ein besonderes Spiel werden, wenn er auf seine ehemaligen Teamkameraden trifft.

Anstoß ist am Sonntag, 28.08.2016, um 15:00 Uhr in Eckernförde. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche gelb-schwarze Unterstützung am Spielfeldrand. Gemeinsam holen wir den ersten Dreier! Allen SVH-Anhängern ein schönes und sonniges Wochenende! 

Share on Facebook

SVH – Fangemeinde

IF erwartet unsere Liga – Geht die „Möller-Bande“ auswärts wieder auf Beutetour?


Schön, dass wir nach zwei Jahren mal wieder im Stadion am Noor auflaufen dürfen. Unser letzter Auftritt dort war – so meine Erinnerung – nicht so elegant, das ist inzwischen Schnee von gestern. Die Ausgangslage ist so, dass der Eckernförder IF nach seinem Aderlass um jeden Punkt verlegen ist und jeden Zentimeter Rasen verteidigen wird.
Unsere Liga feat. Ole Möller/Mario Müller brennt natürlich auf den ersten Dreier in der neuen/alten Spielklasse. Auch für Irfan Acer – sofern er eingesetzt werden kann – ist es ein besonderes Spiel, trug er doch vorher das Trikot unseres Gegners. Die „Terrassen-Experten“ haben natürlich ihre eigene Aufstellung bzw. ihr eigenes Spielsystem, da wird sich „Banden-Boss“ Ole Möller wohl kaum in die Karten gucken lassen und hat für das kommende Spiel am Sonntag, den 28.August 2016 um 15 Uhr am Hans-Christian-Andersen-Weg Nr. 5 in Eckernförde wohl schon die passende Formation im Gedächtnis. Wir lassen uns gerne überraschen. Hoffentlich finden viele Fans den Weg nach Eckernförde und unterstützen unsere Farben, damit sie erfolgreich sind und sich tabellarisch verbessern!
Nimm dir Zeit und sei dabei – Wir sehen uns – Eure Fangemeinde

Share on Facebook