SVH – History

5. April 2020

Liebe Freunde u. Fans der Holtseer Historie,
das Corona-Virus hat nicht nur den Spielbetrieb im Sport stillgelegt, täglich neue Einschränkungen. Nicht stillgelegt wurde die Homepage, auch nicht das entsprechende Archiv. Schauen wir einfach mal zurück in die Saison 2000/2001. Zur Meisterschaft fehlte noch ein Sieg gegen die GSC-Liga, deren damaliger Coach Heiner Dreilich bestimmt begeistert war, dem frühzeitig feststehenden Meister SV Holtsee zur Meisterschaft zu gratulieren. Für den beruflich verhinderten Thomas Fröhlinger stand eine weitere TW-Legende – Norbert Bahr – im Kasten, für den ebenfalls beruflich verhinderten Reiner Frommholz ergänzte Henning Mühlen das Aufgebot. Es ist angerichtet:

Fiete No.23 – Jubel in Holtsee über die Meisterschaft – 1. Fußball-Kreisliga RD-ECK: Vineta Audorf und Barkelsbyer SV verkürzen Rückstand auf den BTSV / Borussia gewinnt Kellerduell

Der SV Holtsee hat das erste Etappenziel erreicht: Nach dem 5:2–Sieg über Gettorf ist das Fiala-Team nicht mehr von Platz eins zu verdrängen und vorzeitig Meister. Wer neben den Holtseern den Kreis in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga vertritt, bleibt offen. Der BTSV kam gegen Lütjenwestedt nur zu einem 1:1, während Audorf und Barkelsby Boden gut machten.
SV Holtsee – Gettorfer SC 5:2 (4:1)
Die Sektkorken knallten in Holtsee nach Spielende, und es war der Beginn einer langen Nacht. Nach einer furiosen ersten Halbzeit, in der die Gettorfer mit dem 4:1 noch gut bedient waren, verkrafteten die Holtseer auch die gelb-rote Karte von Marcus Grubert nach 55 Minuten. Er selbst hatte die Gastgeber bereits nach fünf Minuten in Führung gebracht. Eine Nachlässigkeit in der Abwehr der Gastgeber nutzte Christian Schössler zum zwischenzeitlichen Ausgleich (10.). Doch Goalgetter Norbert Schink brachte den SV Holtsee nach 20 Minuten erneut in Führung, und Ole Brücker jagte nur drei Minuten später den Ball in den Torwinkel des GSC-Gehäuses. „Das war der eigentliche Knackpunkt in diesem Spiel“, meinte Holtsees Betreuer „Fiete“ Breßler nach Spielende.
Noch vor der Pause traf Ole Brücker die Latte, und drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Christian Ströh auf 4:1. Nach dem Wechsel wollten die Gettorfer noch einmal alles versuchen und hatten in der 50. Minute das Glück, dass Karsten Bremer in eine Flanke rutschte und den Ball ins eigene Tor lenkte. In Überzahl drückten die Gäste zwar, doch die Konter der Platzherren blieben stets gefährlich. Einen davon nutzte Thorsten Lüthje in der 63. Minute zum Endstand von 5:2. Seit 28. Spielen – nimmt man den Rest der alten Saison dazu – sind die Holtseer nun ungeschlagen und können zunächst einmal kräftig feiern, bevor die Vorbereitung auf die Aufstiegsspiele losgeht.
Aufstellung: Norbert Bahr, Christian Ströh, Ole Möller, Karsten Bremer, Olaf Hoffmann (73. Thorsten Schröder), Andreas Petersen, Thorsten Lüthje, Ole Brücker, Marcus Grubert, Jens Gerbers, Norbert Schink (85. Henning Mühlen)

Quelle: Fiete No. 23 – Saison 2000/2001—–Demnächst auswärts beim ESV II—-Erste Niederlage?—Abwarten—–

Archive

© 2009-2019 SV Holtsee