Spielbericht FSG Ostseeküste – SVH

22. August 2019
  • Spielbericht
  • Aufstellung
  • Gallery

SVH fehlen zehn Minuten zum ersten Punktgewinn

Auch im vierten Saisonspiel gab es für unsere erste Mannschaft am gestrigen Abend keine Punkte. Beim Aufsteiger FSG Ostseeküste unterlag unser Team nach hartem Kampf mit 4:1 und fühlte sich dabei durch zahlreiche strittige Entscheidungen des Schiedsrichters benachteiligt.

Mit einer etwas defensiveren Grundausrichtung als in den vergangenen Spielen startete der SVH in die Partie gegen den torhungrigen Aufsteiger aus Gelting. Die FSG übernahm dabei von Beginn an die Spielkontrolle, fand gegen eine gut gestaffelte SVH-Abwehr aber zunächst kaum Lücken. Die Schwarz-Gelben setzten zunächst auf Konterangriffe und agierten meist aus einer gut organisierten Defensive heraus. Richtige Torchancen konnte unsere Mannschaft so allerdings kaum verbuchen. Die Partie plätscherte im ersten Durchgang ohne große Torchancen ein wenig vor sich hin, ehe der junge Schiedsrichter Tom Frederik Quapp für eine Wendung der Partie sorgen sollte. Bei einer eigentlich harmlosen Szene ging ein Spieler der Heimmannschaft in Ballnähe zu Boden. Unser Spieler Nick Dolenga holte aus, um den freistehenden Ball zu treffen, als sich der am Boden liegende FSG-Spieler auf den Ball schmiss. Dolenga traf seinen Gegenspieler leicht am Kopf und zog in dieser Situation noch zurück. Unter lauten Protesten der Geltinger Zuschauer zeigte Schiedsrichter Quapp unserem Spieler daraufhin eine völlig überzogene rote Karte und ahndete die Situation als Tätlichkeit, was in unseren Augen überhaupt nicht nachvollziehbar war. Mit einer knapp 60-minütigen Unterzahl musste unser Team nun also gegen einen spielerisch starken Gegner bestehen, der kurz vor der Pause zwei gut herausgespielte Chancen zum Führungstreffer ausließ.

Nach der Pause waren die Rollen dann klar verteilt. Der SVH schmiss sich mit Mann und Maus in jeden Ball herein und verteidigte leidenschaftlich das eigene Tor. Die FSG kam zwar zu einigen Gelegenheiten, biss sich die meiste Zeit aber die Zähne an der starken Abwehr der Schwarz-Gelben aus. Die beste Chance für die FSG hatte dabei Marvin Gorr, der den Ball aus der Distanz ans Lattenkreuz nagelte. Kurz nach der Pause zeigte unser Matti Kraahs dann wieder einmal seine Qualitäten und erzielte mit einem wunderschönen Freistoß aus 25 Metern den überraschenden Führungstreffer für den SVH. Für Matti war es bereits das dritte Traumtor in seinem dritten Pflichtspiel für die Schwarz-Gelben. Kurz darauf tauchte unsere Elf dann erneut vor dem gegnerischen Tor auf und erzielte durch Jonas Bunzel um ein Haar das 2:0. In der letzten halben Stunde des Spiels agierte allerdings fast nur noch die FSG. Gut zwanzig Minuten vor Schluss war unsere Hintermannschaft in einem Moment nicht aufmerksam und kassierte nach einem gechippten Pass in den Strafraum den Ausgleich. In den Schlussminuten kämpfte der SVH weiter tapfer um den ersten Punktgewinn, musste sich am Ende aber doch den guten Angriffen der Gastgeber geschlagen geben. Mit einem Doppelschlag in der 80. und 82. Minute entschied Ostseeküste das Spiel und ließ kurz vor Schluss sogar noch den Treffer zum 4:1-Endstand folgen.

Am Ende fehlten unserer Mannschaft knapp zehn Minuten zum ersten Punktgewinn. Trotz der auf dem Papier deutlich aussehenden Niederlage hat sich der SVH in dieser Partie gut verkauft und mit einer knapp 60-minütigen Unterzahl alles reingeworfen. Ob bei einer besseren Schiedsrichterleistung mit anderen Entscheidungen vielleicht etwas mehr drin gewesen wäre, lassen wir an dieser Stelle mal so stehen. Ein Kompliment wollen wir an dieser Stelle der gegnerischen Mannschaft machen, die sich von der aufgeheizten und teilweise sehr unsportlichen Stimmung ihres eigenen Publikums nicht haben anstecken lassen und sich als fairer Gegner erwiesen haben.
Wichtig ist, dass sich unsere Mannschaft von dieser Niederlage nicht unterkriegen lässt und beim nächsten Auswärtsspiel am morgigen Freitagabend beim TSV Kropp II mit der gleichen Leidenschaft und dem gleichen Kampfgeist auftritt, wie in der gestrigen Partie. Anstoß des Spiels in Kropp ist dann am Freitagabend um 19 Uhr im Stadion an der Norderstraße.

Die Mannschaft bedankt wie immer bei den zahlreich vertretenen SVH-Fans, die die weite Reise nach Gelting am Mittwochabend mit auf sich genommen haben. Ihr seid klasse!

SV Holtsee: 21 Jannik Opallach – 4 Dennis Jansen, 2 Patrick Clasen (87. 3 Sebastian Lange), 5 Tom Nobiling, 17 Ole Ströh – 12 Simon Uppendahl, 8 Nick Dolenga, 11 Jan Kristoffer Bock (C), 7 Jonas Bunzel (70. 9 Marek Stickelbruck), 13 Jan-Ole Lohmann – Matti Kraahs (64. 6 Marcel Nass)

Trainer / Co-Trainer: Ole Möller

Betreuer: Fiete Breßler

 

FSG Ostseeküste: Markus – Behrens, Schwager, Menke, Gröhnke – Marquardt (C), von Riesen, Gorr, Römer – Henningsen, Elbers.

Eingewechselt: Freystedt, Büscher, Schwerdt.

Trainer: Dirk Brendel

 

Schiedsrichtergespann: Tom Frederik Quapp, Olaf Sulimma, Christopher Polster

Tore: 0:1 Matti Kraahs (52.), 1:1 Jakob Ulf Henningsen (69.), 2:1 Steve Römer (80.), 3:1 Henrik Elbers (82.), 4:1 Sebastian Freystedt (86.)

Bes. Vork.: rote Karte für Nick Dolenga (35.)

 

 

Archive

© 2009-2019 SV Holtsee