„Im Dienste des SVH“ – Jungschiedsrichter des SV Holtsee im Einsatz

10. März 2020

Moin, liebe Freunde, Fans u. Unterstützer des Fußballsports im SV Holtsee

„Ich pfeife in erster Linie für den Fußball!“ Eine coole Antwort einer coolen jungen Schiedsrichterin des FC Kilia Kiel auf meine Frage, für wen sie denn pfeifen würde. Das war vor gut einem Jahr vor einem Testspiel unserer Liga beim TSV Kronshagen II.

Inzwischen hat der SV Holtsee mit Ole Jatho, Tom Hoyer und Jannes Flaszynski drei Jungschiedsrichter im Schiri-Team. Schauen wir mal nach einem Tätigkeitsnachweis: Letzten Samstag hat der noch 16jährige Jannes Flaszynski eine Ansetzung für die Begegnung der GSC-U23 gegen den TSV Melsdorf in der Kreisklasse A MN erhalten. Normalerweise nicht das Tätigkeitsfeld für einen Jung-SR, bei Jannes geht das schon…Mal sehen…

Im neutralen „SVH-Gelb“ führt Jannes beide Teams auf den C-Platz im Sportpark – in Fachkreisen auch als Kunstrasenplatz bekannt. Bei dieser Partie ging es von Anfang an gut zur Sache, bereits nach drei Minuten ging der Gast in Führung. Der GSC war nicht geschockt und konnte bereits in der siebenten Minute ausgleichen. Unser SR leitete aus meiner Sicht gut und unaufgeregt, in der 31.Minute musste er dann die gelbe Karte für einen Spieler des TSV zücken. Der GSC spielte wohl als Tabellenführer etwas unter seinen Möglichkeiten. Als dann der Gast in der 44. Minute erneut in Führung ging, hielt sich die Begeisterung im rot-weißen Lager absolut in Grenzen. -Cut-

Entsprechend motiviert ging es in die zweite Halbzeit. Unser SR musste bereits in der 52. Minute glatt Rot gegen einen Gettorfer Spieler (wegen

Nachtreten?) ziehen, in der 57. Minute gab es die zweite gelbe Karte gegen den TSV Melsdorf. in der 58. Minute holte sich der GSC die erste gelbe Karte. Das Spiel war heiß umkämpft – 68. Minute gelbe Karte Nr. 3 für den TSV. In der 74. Minute dann der nächste Schock für den Tabellenführer – Gelb-Rot. Inzwischen war das übersichtliche Publikum leicht erzürnt. Der Gettorfer Anhang hielt sich auch nicht immer zurück, allerdings hatten auch die Melsdorfer einige Fußballexperten an der Aussenlinie. Egal wie, unser Jungschiedsrichter liess sich nicht beeinflussen. Irgendeine Partei hast du immer gegen dich, du kannst es kaum allen gerecht machen. Das ist auch auf den anderen Plätzen unserer Fußball-Nation so. Aus meiner Sicht hatte der GSC das Spiel wegen mangelnder Chancenverwertung verloren – die Platzverweise waren da natürlich auch nicht förderlich.

Ein schweres Spiel, befand Jannes Flaszynski einen Tag nach dem Spiel auf meine Anfrage. Er hätte sich aber nach dem Spiel in der Kabine mit den beiden „Rotsündern“ freundlich unterhalten. Nur so geht es im Sport

– weiter so, Jannes! KB 9.03.2020

Archive

© 2009-2019 SV Holtsee