SVH-FANGEMEINDE – Review Corona-Saison 2020/2021 – Part One

12. November 2020

Liebe Freunde, Fans u. Unterstützer des SV Holtsee und dessen Liga

Kaum fing sie an, war sie schon unterbrochen – die Saison 2020/2021.

Sämtliche Gastgeber haben sich viel Mühe gegeben, um den Anforderungen im Dienste der Gesundheit gerecht zu werden. Leider hat es nicht gereicht, wir müssen mit Vernunft die Unterbrechung akzeptieren. Die Gesundheit geht vor!!!

Trotzdem hat es für 6 Spieltage gereicht, die hier nochmals chronologisch „aufgearbeitet“ werden. Vllt. gibt es auch andere Sichtweisen – daher vllt. nicht jeden Satz total ernst nehmen…

Der erste Spieltag führte uns gleich zum Geheimfavoriten nach Barkelsby.

In der Barkelsby-Arena hatten wir zwar in der Vergangenheit kaum unsere größten Erfolge gefeiert, trotzdem war die 5:0-Niederlage gegen starke Barkelsbyer sehr ernüchternd. BSV-Interimscoach Olaf Hoffmann wird sich über den Sieg gegen seinen damaligen SVH-Obmann Norbert Schink (Saison

2010/2011) wohl gefreut haben. Zweifacher Torschütze für den BSV – Tjark Carstensen. Tore Holtsee: Fehlanzeige und …-Cut-

Mit dem notwendigen Respekt empfingen unsere Schink-Schützlinge am zweiten Spieltag die OTSV-Reserve. Deren Trainer hatte sein Team hoch eingeschätzt, sodass man nicht wusste, was einen erwartet. Egal, Edis Burnic war unser Held des zweiten Spieltags und „erschoss“ mit seinen zwei Treffern seine ehemaligen Farben beim 2:1-Sieg allein. Aufatmen auch auf der VIP-Terrasse. -Cut-

Der dritte Spieltag führte unsere Jungs zum Derby in die Brausemetropole. Der Verfasser war aus familiären Gründen nicht dabei – der 2:6-Auswärtssieg hatte ihn sehr erfreut. Tante Hedwig monierte später, dass unser „Rotsünder“ immer noch gesperrt ist, während sein Kontrahent bereits spielen durfte. Warum auch immer, 3 x Juli Jacobsen,

2 x Dennis Jansen und ein ET des Gastgebers zählten für uns, für unsere Sportfreunde aus Wittensee war Torben Wulf 2 x erfolgreich. -Cut-

„The Day of Juli Jacobsen and JKB11“ am vierten Spieltag. Der ebenfalls höher gehandelte GSC mit seiner U23 war Gast in unserem Waldstadion.

Nach dem 0:1 durch Melvin Madsen konnte unser Juli Jacobsen noch vor der Pause zum 1:1 ausgleichen. Nach der Pause ging es ab wie ein Zäpfchen – neun weitere Tore sollten noch fallen. Am Ende stand ein 7:4-Sieg gegen keinesfalls enttäuschende Gettorfer zu Buche. Vierfacher Torschütze Juli Jacobsen, zweifach traf Janny Bock, Jonas Vogel erzielte den 7:4-Endstand. Verbrüderungsszenen auf der VIP-Terrasse – Respekt Norbert Schink und Peter Scheffler! -Cut-

Nun ging es zu den Sportfreunden des Osdorfer SV. Einwandfreies Coronakonzept – es ist angerichtet. Man spielt immer so gut wie der Gegner es zulässt. Das Phrasenschwein sagt: „Danke“ – vor der Halbzeit ging unser SVH durch Goalgetter Juli Jacobsen in Führung. Zur Beruhigung der mitgereisten SVH-Fans glich der OSV-Torjäger Malte Jessen sofort nach Wiederanpfiff zum 1:1 aus. Der Gastgeber liess einige gute Chancen aus und hätte u.U. das Spiel für sich entscheiden können. Glück und ein gut aufgelegter Jannik Opallach sorgten für das Remis. -Cut-

Damit wir denn auch gegen alle Teams aus dem Führungsquartett gespielt haben, durften wir am sechsten und vorerst letzten Spieltag die U23 des Eckernförder SV im heimischen Waldstadion begrüßen. Gästecoach Marcus Grubert – in der Käsemetropole auch kein Unbekannter – hat innerhalb kürzester Zeit eine schlagkräftige Truppe geformt und liess auch bei uns nichts anbrennen. Zugegeben, wir waren stark ersatzgeschwächt. Aber 2:6 haben wir länger nicht gegen eine ESV-Reserve verloren. Unsere Treffer erzielten unser Heimkehrer Thies Waschewski sowie Juli Jacobsen, für eine starke ESV-U23 war u.a. Aras Mohammad zweifach erfolgreich. Die Dominanz war so erdrückend, dass es sich der ESV sogar erlauben konnte, in der 77. Minute mit Tom Mika Suhr den Ersatz TW einwechseln zu können.

Der wiederum ist ein Sohn von unserer SVH-Abwehrlegende Thorsten Suhr – so schließt sich der Kreis und -Cut-…

Unterm Strich steht ein guter 5. Tabellenplatz. Das Gespann Norbert Schink/Peter Scheffler hat bis jetzt einen guten Job gemacht. Von den Sommer-Neuzugängen kam eigentlich nur Edis zum Einsatz, zum Glück konnte sich unser Funktionsteam mit Spielern aus unserer U23 ergänzen. Mal sehen, wie es weiter geht. Bis dahin erstmal mit den besten Wünschen – Bleibt gesund – Eure Fangemeinde…

Archive

© 2009-2019 SV Holtsee